Lesen Beschriftung Foto: Ingrid Prestetun/NRC

NRC in Uganda

Veröffentlicht 14. Mrz 2018
In Uganda leben etwa 1,4 Millionen Geflüchtete und Asylsuchende. NRC bietet den südsudanesischen Geflüchteten sowohl Nothilfe als auch langfristige Unterstützung.

Die humanitäre Lage

Uganda ist das Land, das auf dem afrikanischen Kontinent die größte Anzahl Geflüchteter aufnimmt. Im Jahr 2017 kamen dort weltweit die meisten Geflüchteten an. Das Land beherbergt 1,4 Millionen Geflüchtete und Asylsuchende, hauptsächlich aus dem Südsudan, der Demokratischen Republik Kongo, Burundi und Somalia.

Uganda hat einzigartige Gesetze und Regelungen zugunsten der Sicherheit und das Wohlergehens der Geflüchteten. Die Flüchtlingsgesetz von 2006 sieht vor, dass Geflüchtete das Recht auf freie Bewegung und Arbeit haben, Firmen gründen können und Zugang zu medizinischer Versorgung und Bildung haben.

Die meisten Geflüchteten in Uganda kommen aus dem Südsudan. Nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs im Jahr 2013 und dem Konflikt in der Region Ituri hat ein großer Zustrom von Geflüchteten die Ressourcen Ugandas, besonders Land, sehr strapaziert. Derzeit suchen über eine Million Menschen aus dem Südsudan und 300.000 Menschen aus der DR Kongo Zuflucht in Uganda.

Die meisten der Geflüchteten in Uganda sind Frauen und Kinder. Viele südsudanesische Kinder haben keine Grundschulbildung. Mädchen werden oft nicht zur Schule geschickt, sondern dazu gezwungen, zu Hause zu helfen und auf ihre Geschwister aufzupassen. Oft werden sie schon in jungen Jahren verheiratet.

42.125
Menschen im Bildungsprogramm
9.149
Menschen im Ernährungssicherheits-programm
4.185
Menschen im Unterkunftsprogramm
2.441
Menschen im ICLA-Programm
89.997
Menschen im WASH-Programm

Der Einsatz des NRC


NRC leistet südsudanesische Geflüchteten in Uganda sowohl lebensrettende Norhilfe als auch langfristige Unterstützung. Wir sind eine der wenigen Organisationen, welche den Bedarf von Kindern und Jugendlichen in Ugandas westlicher Nilregion wie auch den Bedarf der Geflüchteten in der Hauptstadt Kampala berücksichtigen. Unsere Fachleute setzen sich dafür ein, dass Mädchen und Jungen die gleichen Chancen bekommen.

Während wir geflüchteten Kindern und Jugendlichen Fertigkeiten vermitteln, die ihnen helfen, ihre Zukunft zu gestalten, wenden wir uns auch dringenden Bedürfnissen zu, die durch den großen Zustrom von Geflüchteten im Land entstehen.

 

NRC EducationBildung

 

Wir arbeiten daran, die Anwesenheitsquote in der Schule, besonders von Mädchen, zu verbessern. Wir bieten ein beschleunigtes Bildungsprogramm für geflüchtete Kinder, sodass sie in das offizielle Bildungsprogramm aufgenommen werden können. Unsere Bildungsteams:

  • bieten Nachholklassen an und unterstützen die Grundschulbildung für Kinder und junge Erwachsene
  • bieten Schulungen für junge Erwachsene zu den Themen Selbständigkeit und Betriebsführung an
  • führen Fortbildungen für Lehrkräfte durch
  • zusammen mit unseren Teams für Ernährungssicherung und WASH helfen wir dabei, zusätzliche Klassenräume, Büros und Latrinen für Schulen und Berufszentren einzurichten
  • arbeiten mit Schulverwaltungsausschüssen zusammen, die Lehrkräfte dabei unterstützen, eine Unterkunft zu finden
  • verteilen Lehrbücher und statten Klassenräume mit neuen Pulten, Stühlen und Tafeln aus

NRC Information, counselling and legal assistance (ICLA)Rechtsbeistand

 

Unser Informationsservice hilft Geflüchteten, informierte Entscheidungen über die Rückkehr in ihre Heimatländer zu treffen. Unsere ICLA-Teams:

  • helfen Geflüchteten, legale Dokumente zu bekommen
  • helfen Streitigkeiten rund um Land und Eigentum zu beheben
  • recherchieren und bieten Informationsangebote und Trainingseinheiten zu den Themen Unterkunft, Land und Eigentum, Bestimmung des Geflüchtetenstatus, gesetzliche Identität, Arbeitsrecht und Verfahren

NRC Livelihoods and food securityLebensmittelsicherheit

 

Nach der Grundschule mangelt es den südsudanesischen Geflüchteten an weiteren Möglichkeiten. Unsere Teams für Ernährungssicherheit helfen ihnen, sich eine Existenzgrundlage zu schaffen, und:

  • verteilen landwirtschaftliche Geräte und Saatgut
  • bieten berufliche Bildungsprogramme für Geflüchtete und Einheimische zu den Themen Selbständigkeit, Landwirtschaft, Nähen, Kochen und Grundlagen im Lesen und Rechnen
  • bieten Betriebshilfe und Barzuschüsse für gefährdete Jugendliche, sodass sie ihr eigenes Geschäft gründen können

NRC Shelter and settlementsUnterkunft

 

Unsere Teams:

  • bauen Not- und halb-permanente Unterkünfte und Latrinen, besonders für Geflüchtete mit speziellen Bedürfnissen, wie Menschen mit Behinderungen und Senioren
  • bauen und sanieren Schulen und stellen Möbel bereit
  • entwickeln Strategien, um die Sicherheit von Unterkünften zu verbessern

NRC Water, sanitation and hygiene (WASH)Sauberes Wasser

 

Unsere WASH-Teams sind verantwortlich dafür, sauberes Wasser und sanitäre Anlagen für Vertriebene und lokale Gemeinschaften bereitzustellen. Unsere Teams:

  • stellen in Zusammenarbeit mit unseren Teams für Bildung sauberes Trinkwasser und Latrinen für Siedlungen wie auch für Schulen und Berufsbildungszentren zur Verfügung
  • bohren Brunnen für Flüchtlingsdörfer und Schulen
  • arbeiten mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk zusammen, um dauerhafte Lösungen für die Wasserversorgung zu finden und den Wassertransport, der teuer und nicht nachhaltig ist, Schritt für Schritt einstellen zu können

Über NRC in Uganda

Gegründet
1997, Re-registration 2014
Bedürftige
1 Million Menschen
Internationales Team
9
Einsatzgebiete
Kampala (Landesleitung), Adjumani, Yumbe, Arua, Moyo Kampala and Hoima
Nationales Team
111
NRC Uganda ist dankbar für die großzügige Unterstützung durch unsere Geber

Norwegisches Außenministerium (NMFA)

Directorate-General for European Civil Protection and Humanitarian Aid Operations (ECHO)

UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR)

Swedish International Development Cooperation Agency (SIDA)

Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF)

War Child Holland

Education Cannot Wait Fund

Kontakt

Landesleitung

Enock Mambili

Phone

+256 787 975 514