Lesen Beschriftung Foto: Ingrid Prestetun/NRC

NRC in Tansania

Veröffentlicht 14. Mrz 2018
NRC begann seine Aktivitäten in der Region Kigoma in Tansania im Jahr 2016, um burundischen Geflüchteten mit Bildung, Unterkünften, Wasser und sanitären Einrichtungen zu helfen.

Die humanitäre Lage

Politische Instabilität und Gewalt in Burundi und der Demokratischen Republik Kongo haben mehr als 350.000 Menschen gezwungen, Zuflucht im benachbarten Tansania zu suchen. Die Mehrheit wohnt in den drei größten Flüchtlingslagern des Landes: Nyarugusu, Mtendeli and Nduta.

Tansania hat eine strenge Lagerpolitik. Geflüchteten ist es nicht erlaubt, sich außerhalb des übervölkerten Flüchtlingslagers zu bewegen. Sie werden gezwungen, in den Massenunterkünften zu bleiben, wo es ihnen an Privatsphäre und grundlegender Infrastruktur fehlt. Die Gefahr von Krankheiten und Missbrauch ist hoch, und lebensnotwendige Ressourcen wie Wasser oder Feuerholz zum Kochen sind knapp.

Obwohl 21.008 Menschen freiwillig nach Burundi zurückgekehrt sind, sind die Lager immer noch überfüllt und die Behörden zögern, neue zu eröffnen. Das ist zu einem Anliegen für humanitäre Organisationen geworden, die trotz aller Bemühungen damit zu kämpfen haben, die Geflüchteten mit genügend Trinkwasser zu versorgen, ganz zu schweigen von der Bildung Tausender Kinder, die die Schule verpassen.

Rund die Hälfte der burundischen und kongolesischen Geflüchteten in Tansania sind Kinder. Viele müssen über Jahre in den Flüchtlingslagern bleiben, ohne die Chance, zur Schule zu gehen.

Der Einsatz des NRC


Nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs in Burundi im Jahr 2015 begannen wir mit Einsätzen in Tansania, um Menschen zu unterstützen, die in Flüchtlingslagern in Mtendeli und Nduta nahe der burundischen Grenze leben. Im Mai 2017 weiteten wir unser Einsatzgebiet aus und betreiben nun das Flüchtlingslager Nyarugusu.

Doch die Überbelegung in den Lagern macht es schwierig, den wachsenden Bedarf zu decken. Zusammen mit anderen humanitären Organisationen setzen wir uns bei der tansanischen Regierung mit Nachdruck dafür ein, dass geeignetes Land für neue Flüchtlingslager bereitgestellt wird.

Für weitere Informationen über unsere Arbeit, besuchen Sie bitte unsere internationale Webseite.

NRC Tansania ist dankbar für die großzügige Unterstützung durch unsere Geber

Norwegisches Außenministerium (NMFA)

Swedish International Development Cooperation Agency (SIDA)

NRC

EU-Treuhandfonds

Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR)

Department for International Development (DFID)

Europäisches Amt für Zusammenarbeit (DEVCO)

Private Spenden

Kontakt

Landesleitung

Neil Turner

Phone

+255 629 359 769