Lesen Beschriftung Foto: NRC/Ingrid Prestetun

NRC in Mali

Veröffentlicht 14. Mrz 2018
Gewalt und Angriffe bewaffneter und radikaler Gruppen haben in Mali Tausende von Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. NRC ist bestrebt, den Bedarf der Betroffenen zu decken.

Die humanitäre Lage

Als im Jahr 2012 radikale Gruppen die Kontrolle der nördlichen Regionen Malis übernahmen, wurden mehr als eine halbe Million Menschen aus ihrer Heimat vertrieben. Rund 150.000 Menschen flüchteten in Nachbarländer und Hunderttausende wurden innerhalb Malis vertrieben.

Im Jahr 2013 übernahmen französische Militärs von den radikalen Gruppen wieder die Kontrolle über Schlüsselgebiete im Norden und die Menschen begannen, in ihre Heimat zurückzukehren. Trotz der Friedensverhandlungen im Jahr 2014 setzte sich der Konflikt weiter fort, was es Hunderttausenden unmöglich machte, nach Hause zurückzukommen.

Im Juni 2015 wurde eine Friedensvereinbarung zwischen den beiden wichtigsten bewaffneten Gruppen und der malischen Regierung geschlossen. Seither sind die Behörden nach und nach in den Norden zurückgekehrt. Sie bieten in den größten Städten grundlegende staatliche Dienstleistungen an. Aber in vielen abgelegenen Regionen mangelt es immer noch an Grundversorgungsleistungen, wie medizinischer Versorgung. Einige Regionen befinden sich am Rande eines Konflikts.

Diejenigen, die trotz des Konflikts blieben, erleben Gewalt, Armut und Ernährungsunsicherheit. Zugleich steigt die Anzahl der Binnenvertriebenen weiter.

Menschen, denen wir 2017 in Mali geholfen haben

73.703
Menschen im Bildungsprogramm
123.417
Menschen im Ernährungssicherheits-programm
847
Menschen im Unterkunftsprogramm
18.497
Menschen im ICLA-Programm

Der Einsatz des NRC


Wir sind bestrebt, sowohl den Vertriebenen als auch den Schutzbedüftigsten – denjenigen, die geblieben sind – kurz- und langfristige lebensrettende Hilfe zu leisten. Wir arbeiten mit ihren lokalen Gemeinden zusammen, oft in schwer erreichbaren Regionen, um ihren dringendsten Bedarf nach Wasser und Nahrung zu decken und wieder eine sichere Zukunft aufzubauen.

Angesichts der schwindenden Aufmerksamkeit der Geber für Mali, setzen wir uns dafür ein, dass Fragen der Vertreibung, des humanitären Bedarfs und Zugangs bei internationalen humanitären und entwicklungspolitischen Diskussionen im Mittelpunkt stehen.

Für weitere Informationen über unsere Arbeit, besuchen Sie bitte unsere internationale Webseite.

NRC Mali ist dankbar für die großzügige Unterstützung durch unsere Geber

Swedish International Development Cooperation Agency (SIDA)

National Military Family Association (NMFA)

United Nations Children's Fund (UNICEF)

Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP)

Fédération de la Formation Professionnelle (FFP)

Europäische Gemeinschaft

Agence Francaise de Développement (AFD)

Telethon

 

Kontakt

Landesleitung

Hassane Hamadou

Phone

+223 75995414