Verantwortung

Veröffentlicht 03. Jul 2018
Wir fördern Transparenz, indem wir unsere Informationen teilen und aus unseren Erfahrungen lernen

Offene Informationspolitik

Die NRC Flüchtlingshilfe hat sich allen Interessengruppen gegenüber zur Rechenschaft verpflichtet. Wir stellen sicher, dass Informationen über unsere Arbeit und wohin unsere Gelder fließen, zugänglich und nachvollziehbar sind.

Es ist uns wichtig, offen und transparent zu sein: gegenüber den vertriebenen Menschen, denen wir helfen, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Behörden in den Ländern, in denen wir arbeiten, den Gebern, die unsere Arbeit unterstützen und auch der Öffentlichkeit.

Daher haben wir uns für eine offene Informationspolitik entschieden, in der wir darlegen, welche Informationen wir auf welche Weise weitergeben. Wir wollen dabei so transparent wie möglich sein.
Wenn wir in Einzelfällen keine Informationen preisgeben, beruht diese Entscheidung auf fundierten Überlegungen und dient etwa der Sicherheit und dem Schutz der Privatsphäre der Betroffenen oder dem Zweck, unsere Möglichkeiten zur Hilfeleistung nicht zu beeinträchtigen.


Lesen Sie unsere offene Informationspolitik - Englisch

Transparenz

Zusätzlich zu unserem eigenen Streben nach erhöhter Transparenz haben wir auch
bestimmte Verpflichtungen, die im Global Partnership Agreement („Globales Partnerschaftsabkommen") mit dem Norwegischen Außenministerium (NMFA) festgelegt sind.
Erfahren Sie mehr über unsere Verpflichtung zur Transparenz

Unsere Anti-Korruptionsarbeit

Was ist Korruption?

NRC definiert Korruption als Machtmissbrauch zugunsten einzelner Personen oder Gruppen.

Korruption kann in vielerlei Form auftreten, unter anderem in Form von Bestechung, Schmiergeldern, Diebstahl, Veruntreuung, Erpressung, Vetternwirtschaft, Betrug, unnötiger Verschwendung und sexueller Ausbeutung.

Unser Standpunkt gegen Korruption

NRC bezieht klar Stellung gegen Korruption in jeglicher Form. Wir arbeiten aktiv daran, jede Art von Korruption zu verhindern, zu vermeiden und aufzudecken.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NRC Flüchtlingshilfe verpflichten sich in dieser Sache zu „null Toleranz" und es ist ihnen untersagt, irgendeine Sache zu unterstützen, zu verlangen oder anzunehmen, die als Korruption ausgelegt werden könnte.

Wie kann Korruption gemeldet werden?

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen möglichen Fall von Korruption innerhalb oder in Verbindung mit NRC bemerken, sind angewiesen, diesen Verstoß umgehend zu melden.

 

International Aid Tranparency Initiative ("Transparenzinitiative für internationale Hilfe" - kurz IATI)

Die NRC Flüchtlingshilfe ist Unterzeichner der International Aid Transparency Initiative (IATI), die darauf abzielt, Informationen über internationale Hilfe leichter zugänglich zu machen, zu nutzen und zu verstehen. NRC veröffentlicht vierteljährlich Informationen über ITAI.

Erfahren Sie mehr über IATI reporting - Englisch.

 

Lernen

Wir versuchen fortwährend aus unseren Erfahrungen zu lernen, herauszufinden, was gut funktioniert, und unsere Programme dahin gehend anzupassen und weiterzuentwickeln.

Unsere Richtlinien sind:

1. Lernen ist partizipativ, und bezieht verschiedene Menschen, Teams und Aktivitäten ein.
2. Wir können alle aus unseren Erfahrungen lernen, seien es Erfolge oder Fehlschläge.
3. Wir sind offen und transparent bezüglich unseres Lernprozesses.
4. Das Lernen liegt in der Verantwortung aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. So schaffen wir eine Kultur und einen Raum fürs Lernen und für Reflexion.

Um dazulernen zu können, müssen wir herausfinden, wir gut unsere Programme funktionieren. Das tun wir mithilfe von Kontrolle, Benchmarking, Qualitätsbeurteilungen und Evaluationen.

Auf Grundlage der gesammelten Informationen konzipieren und starten wir neue Programme und planen und entwickeln Strategien. Wir nutzen das Gelernte, um spätere Entscheidungsfindungen zu unterstützen.

Unser Lernprozess in Aktion

Zwei Momentaufnahmen unseres Lernprozesses:

Fallstudie 1: Evaluation des Unterkunfts-Programms im Libanon

Gegen Ende 2014 evaluierten wir unser Unterkunfts-Programm im Libanon, was viele wesentliche Änderungen des Programms zur Folge hatte. Eine wichtige Feststellung war die schlechte Zusammenarbeit mit den anderen Programmen. Unser Team im Libanon schlug vor, das Augenmerk auf den ganzen Haushalt zu richten, anstatt sich nur auf die Frage der Unterbringung zu konzentrieren. Daher wurde das Unterkunfts-Programm mit dem ICLA-Programm (Information, Beratung und Rechtshilfe) und dem WASH-Programm (Wasser, sanitäre Anlagen und Hygiene) zusammengelegt, um sozusagen das ganze Paket aus einer Hand anbieten zu können.

Fallstudie 2: Programme auf globaler Ebene

Im Zuge unseres Lernprozesses sammeln wir fortlaufend Informationen aus all unseren Landesbüros, um zu ermitteln, welche Erfahrungen und Schwierigkeiten besonders häufig auftreten. Im Jahr 2012 ergaben sich mehrere wichtige Fragen zum Thema Jugendbildung. Zur Beantwortung dieser Fragen führten wir eine globale Evaluierung durch, in der wir alle unsere Lernerfahrungen der letzten 10 Jahre überprüften. Daraus entstand das Youth Education Pack Strategic Assessment (YEP), welches Kompromisse in Bezug auf Projektgestaltung, Kosten und Umfang aufzeigt. Unsere Erkenntnisse ließen wir in unser Drei-Säulen-Modell zur Bildung einfließen. Die Ergebnisse teilten wir mit Kollegen und in Konferenzen auf der ganzen Welt.

Anti-Korruptionsarbeit bei der NRC Flüchtlingshilfe

Korruption, Diebstahl und Missmanagement sind in den Ländern, in denen wir tätig sind, keine Seltenheit. Wir bei NRC räumen ein, dass Korruption auch innerhalb der besten Kontrollsysteme auftreten kann.

Am 30. Juni jeden Jahres veröffentlichen wir eine Übersicht über die Korruptionsfälle, die im vorangegangenen Jahr abgeschlossen wurden.

Erfahren Sie mehr über unsere Anti-Korruptionsarbeit im Jahr 2017.

Vorherige Berichte:

Anti-Korruptionsarbeit im Jahr 2016
Anti-Korruptionsarbeit im Jahr 2015
Anti-Korruptionsarbeit im Jahr 2014

Wie Sie auf Informationen zugreifen können

Alle wichtigen Materialien, die NRC bereitstellt, sind in digitaler Form verfügbar. Unsere Webseite ist der Hauptzugangspunkt für Dokumente und Informationen, die NRC teilt.


Sie können auch gedruckte Kopien bestimmter Dokumente anfordern. Wir werden jedoch von der Bereitstellung gedruckter Kopien absehen, wenn die Kosten zu hoch sind oder wenn es unangemessen zeitaufwendig wäre.

Wir werden alle Anfragen so schnell wie möglich beantworten – normalerweise innerhalb von 7 Werktagen und in maximal 30 Werktagen. Anfragen richten Sie bitte an: openinformation@nrc.no.


Mündliche Anfragen richten Sie bitte an die Abteilung für Außenbeziehungen in der Zentrale in Oslo: +47 23 10 98 00

Erfahren Sie mehr: NRC Offene Informationspolitik – öffentlich – September 2016