Sauberes Wasser
Lesen Beschriftung Schulkinder im Distrikt Charsadda in Pakistan lernen, sich mit Seife die Hände zu waschen. Foto: NRC Flüchtlingshilfe/Shahzad Ahmad

Sauberes Wasser

Veröffentlicht 24. Feb 2018|Bearbeitet 14. Mrz 2018
Für viele Familien auf der Flucht ist es ein täglicher Kampf, Wasser zu bekommen.

Unser Ziel ist es daher, Geflüchteten den Zugang zu sauberem Wasser und Sanitäranlagen zu ermöglichen und gleichzeitig ihre individuellen und kulturellen Bedürfnisse zu respektieren.

Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht. Dennoch haben viele Menschen auf der Flucht weder sauberes Trinkwasser noch Wasser zum Waschen oder einen geschützten Ort, um sich zu erleichtern.

Der Mangel an Trinkwasser, Wasser für die Körperpflege sowie Sanitäranlagen kann zu Krankheiten und im schlimmsten Fall zum Tod führen. In einem Flüchtlingslager kann das Händewaschen entscheidend sein, um die Verbreitung von Krankheiten zu verhindern. Ein Brunnen kann den Bewohnern eines Dorfes mehrstündige Fußmärsche bis zur nächsten Wasserstelle ersparen.

„Früher mussten wir weite Strecken zurücklegen, um Wasser zu bekommen. Wir waren gezwungen, früh morgens aufzubrechen und kamen erst bei Sonnenuntergang wieder zurück. Heute haben wir über einen Wasserhahn in der Nähe Zugang zu Wasser. Das ist eine große Erleichterung.“
Kadra aus Halobiyo, Äthiopien.

Das macht NRC:

Unsere Wasserprojekte entwickeln wir immer gemeinsam mit den Betroffenen und der örtlichen Bevölkerung, die ebenso von diesen Projekten profitiert. Unsere Mitarbeitenden berücksichtigen den kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Rahmen und die zentrale Rolle, die Frauen häufig einnehmen, wenn es um die Gesundheit der Familie geht.

Wir setzen uns zudem für Gesundheitsförderung ein, indem wir die Geflüchteten über Fragen der Hygiene aufklären.

Wir arbeiten daran, dass Frauen, Männer und Kinder Zugang zu Wasser und Sanitäranlagen in ihrem Zuhause oder in unmittelbarer Nähe erhalten.

Es ist wichtig, dass die von uns angebotenen Dienstleistungen zuverlässig sind und auch Menschen mit Behinderungen berücksichtigen. Wir helfen der örtlichen Bevölkerung beim Bau von Toiletten, Brunnen und anderen nachhaltigen und hygienischen Wasser- und Sanitäranlagen.