Lesen Beschriftung Proteste: Afrikanische Migranten demonstrieren gegen die Entscheidung der israelischen Regierung, alle afrikanischen Geflüchteten und Asylsuchenden zurückzuschicken. Israel erkennt an, dass nicht alle Geflüchteten in ihre Heimatländer zurückgebracht werden können. Die Regierung hat daher ein Abkommen mit Uganda und Ruanda getroffen, welche sich bereit erklärt haben, sudanesische und eritreische Bürger aufzunehmen. Foto: Jack Guez/AFP/NTB Scanpix

10 Dinge, die du über Migration und Geflüchtete wissen solltest

Roald Høvring|Veröffentlicht 30. Dez 2019|Bearbeitet 11. Dez 2019
Mach dich schlau und sorge am Esstisch für produktivere Diskussionen. Hier sind 10 Antworten auf häufige Fragen rund um Migration und Geflüchtete.

#1: Was ist Migration?

Als Migration bezeichnet man die Wanderung von einzelnen Personen oder Personengruppen. Der Begriff wird sowohl für die Bewegung innerhalb eines Landes als auch über Landesgrenzen hinweg verwendet.

#2: Was ist ein Migrant? 

Ein Migrant unterscheidet sich grundlegend von einem Geflüchteten. Ein Geflüchteter wurde zur Flucht gezwungen, um sein Leben zu retten und seine Freiheit zu bewahren. Der Begriff ‚Migrant’ beschreibt dagegen jede Person, die sich über internationale Grenzen hinweg bewegt, um zu Familienmitgliedern im Ausland zu gelangen, um sich eine Existenzgrundlage zu schaffen, um Naturkatastrophen zu entkommen oder aufgrund einer Reihe anderer Gründe. Geflüchtete und Migranten nutzen dennoch häufig dieselben Routen, Transportmittel und Netzwerke. Die Bewegungen von Geflüchteten und Migranten zusammengenommen werden als ‚gemischte Wanderungen’ bezeichnet. Es ist wichtig, zwischen verschiedenen Personenkategorien in solchen gemischten Migrationsbewegungen zu unterscheiden und den geeigneten Rahmen von Rechten, Pflichten und Schutz anzuwenden.

#3: Ist Migration ein neues Phänomen?

Nein, Menschen sind immer schon gewandert.

Der Prozentsatz der Migranten, die internationale Grenzen überqueren, war über die letzten 50 Jahre hinweg relativ stabil. Im Jahr 2015 waren 3,3 Prozent der Weltbevölkerung Migranten; 1960 waren es 3,1 Prozent.

The Sahela border crossing between Syria and the Kurdistan region of Iraq. When the border reopened in August 2013, more than 33,000 refugees crossed in just five days. Photo credit: NRC/Christian Jepsen September 2013
Lesen Beschriftung Der Grenzübergang Sahela zwischen Syrien und Kurdistan im Irak. Als die Grenze im August 2013 wieder geöffnet wurde, kamen in nur fünf Tagen über 33.000 Geflüchtete über die Grenze. Foto: Christian Jepsen/NRC

 #4: Was ist ein Immigrant?

 Ein Immigrant ist eine Person, die nicht in dem Land lebt, in dem sie geboren wurde. Manchmal wird der Begriff auch für Personen benutzt, deren Eltern Immigranten waren, was jedoch nicht die korrekte Verwendung des Begriffs ist.

#5: Was ist ein Asylsuchender?

Ein Asylsuchender ist eine Person, die allein in ein anderes Land einreist und in der Regel direkt bei der Ankunft oder kurz danach Asyl beantragt. Das Recht auf Asyl ist in Artikel 14 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte festgelegt, welcher besagt: „Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen“. Eine Person gilt solange als Asylsuchender, bis die Regierung ihren Antrag bearbeitet hat.

#6: Was ist ein Geflüchteter? 

Ein Geflüchteter ist jemand, de aufgrund von Verfolgung, Krieg oder Gewalt gezwungen war, aus seinem Heimatland zu fliehen. Ein Geflüchteter hat aufgrund seiner Rasse, Religion, Nationalität, politischen Ansichten oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe begründete Angst vor Verfolgung. Sehr wahrscheinlich kann er nicht nach Hause zurückkehren oder hat Angst davor. Krieg sowie ethnische, indigene und religiöse Gewalt sind sie Hauptursachen dafür, dass Menschen aus ihren Heimatländern fliehen.

#7: Was bedeutet der Begriff “Binnenvertriebener”?

Binnenvertriebene sind Menschen, die aufgrund von bewaffneten Konflikten, Menschenrechtsverletzungen oder Naturkatastrophen aus ihrer Heimat fliehen müssen. Sie überqueren dabei jedoch keine international anerkannte Landesgrenze.

Lesen Beschriftung Lashi Roi Ja (30) und ihr Sohn Naw Aung (3) mussten aus ihrer Heimat fliehen und leben jetzt im Camp Mansi in Myanmar. Nach den jahrzehntelangen Konflikten gibt es im Land über eine halbe Million Binnenvertriebene. Foto: Ingrid Prestetun/NRC

#8: Wie viele Menschen sind derzeit Vertriebene?

 Ende 2016 waren es insgesamt 65,5 Millionen Menschen, die von Konflikten vertrieben worden waren. Davon waren 40,3 Millionen Binnenvertriebene und 25,4 Millionen Geflüchtete. Diese Zahlen, sowohl für Geflüchtete als auch für Binnenvertriebene, sind die höchsten, die jemals registriert wurden, seit es verlässliche Statistiken darüber gibt. Nicht in den Zahlen enthalten sind diejenigen, die aus anderen Gründen, zum Beispiel aufgrund von Naturkatastrophen oder Gewaltverbrechen, fliehen mussten.

#9: Was bedeutet Rückkehr?

Der Begriff ‘Rückkehr’ wird beispielsweise benutzt, wenn der Asylantrag eines Asylsuchenden abgelehnt wurde und er in ein Transitland oder in sein Heimatland zurückkehren muss. In einigen Fällen werden Asylsuchende, deren Antrag abgelehnt wurde, gewaltsam zur Rückkehr gezwungen. Wir sprechen auch von Rückkehr, wenn Geflüchtete oder Vertriebene zum Beispiel nach Beendigung des Konflikts in ihre Heimat zurückkehren.

#10: Was ist ein Kontingentflüchtling? 

Ein Kontingent- oder Umsiedlungsflüchtling ist ein Geflüchteter, der im Rahmen eines Abkommens mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) in ein Drittland umgesiedelt wird. Die Länder entscheiden selbst, wie viele Kontingentflüchtlinge sie jedes Jahr aufnehmen wollen.